200 Schüler im Theater „Maja und die Mondperlen“

Maja Mondperlen TheaterstuecFoto (Stadt Landshut): Das von der Kommunalen Jugendarbeit der Stadt unterstützte Theaterstück für Schüler „Maja und die Mondperlen“ kam bei den Kindern gut an.

Landshut – pm (13.12.2018) Gut 200 Schüler der Grundschulen Peter und Paul und Karl-Heiß haben auf Einladung der Kommunalen Jugendarbeit der Stadt Landshut vergangene Woche das Jugendkulturzentrum Alte Kaserne besucht, um das Kindertheaterstück „Maja und die Mondperlen“ zu sehen.


Majas größter Traum ist es, Tänzerin zu werden. Fröhlich tanzt sie durch ihre Welt. Alles wäre gut, gäbe es da nicht auch noch den Fleckenkobold. Er verteilt graue Flecken, die sich die Menschen gegenseitig ankleben, ohne es zu merken. Auch Maja kriegt welche ab. Alle meckern an ihr rum: Der Lehrer, die Eltern und sogar mit ihrem besten Freund Timo gerät sie in Streit.

Doch zum Glück trifft sie den Mond, der ihr Mondperlen schenkt, die sie von ihren Flecken befreien. Von ihm erfährt sie, dass der neidische Fleckenkobold für all die Flecken verantwortlich ist. Mit der Zauberkraft der Mondperlen und dem weisen Rat des Mondes: „Höre auf deine innere Stimme, glaube an dich! Helft euch gegenseitig!“, gelangt sie nun zu neuer Lebensfreude und neuem Selbstbewusstsein. Jetzt wird Maja abenteuerlustig und hilft auch den Menschen aus ihrem Umfeld mit ihren Mondperlen.

Freundschaft, Hilfsbereitschaft und Selbstvertrauen sind die zentralen Themen des Stücks, dass von Schauspieler und Theaterleiter Gernot Ostermann und der Schauspielerin und Sängerin Catarina Schneider für die Grundschüler aufgeführt wurde. Die fantasievolle, witzige und liebevolle Inszenierung soll die Kinder nicht nur fürs Theater begeistern, sondern ihnen auch Mut machen, ihren eigenen Fähigkeiten zu vertrauen.